Werte

Das erste Jahr des Babys und seine Beziehung zur Umwelt

Das erste Jahr des Babys und seine Beziehung zur Umwelt


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Innerhalb der Evolution von Babys in ihrem ersten Lebensjahr ist ihre Beziehung zur Umwelt, dh zu allem und jedem, den sie um sich haben. In den ersten 12 Lebensmonaten lernen Babys, sich selbst zu kennen, sich von anderen zu unterscheiden und visuelle, physische und emotionale Kontakte zu den Menschen herzustellen, die sich um sie kümmern, zu den Objekten um sie herum und zu dem Ort, an dem sie sich befinden.

Guiainfantil.com hat Monat für Monat einen Tisch mit den Erkenntnissen des Babys in seinem ersten Lebensjahr vorbereitet. Dies erleichtert den Eltern die Kommunikation mit ihrem Kleinen.

Erster Monat:

Das Baby schaut zu. Das Baby beobachtet sorgfältig alles, was sich in seinem Gesichtsfeld befindet. Visualisieren Sie Bewegungen und hören Sie Geräusche von Eltern oder einer anderen Quelle. Für ihn ist die Welt das, was er sehen, hören, riechen und berühren kann. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie von Zeit zu Zeit die Position ändern, sie berühren und mit ihr sprechen und dass sie eine Atmosphäre von Musik und Farben bietet.

Zweiter Monat:

Das Baby antwortet. Im Allgemeinen beginnen Babys ab der vierten oder fünften Geburtswoche auf Reize zu „reagieren“. Das Baby beginnt freiwillig zu lächeln, kleine Schreie auszustoßen und Ihre Gesten nachzuahmen. Experimentieren Sie vor dem Kleinen, um seinen Mund immer wieder zu öffnen. Sie werden sehen, dass er seine an einem bestimmten Punkt öffnen wird. Es ist wichtig, dass Sie Ihr Baby mit Liedern, Spielzeugen usw. umgeben, die sich bewegen.

Dritter Monat:

Das Baby schaut auf deine Hände. Das Baby beginnt, seinen eigenen Körper, seine Bewegungen und Fähigkeiten zu entdecken. Seine Hände werden im Mittelpunkt seiner Aufmerksamkeit stehen, er wird sie zu seinem Mund nehmen und sie saugen. Sie können das gleiche mit Ihren Füßen tun. Einige Babys können sich sogar auf den Rücken rollen, den Kopf etwas halten und ein paar Tritte machen.

Vierter Monat:

Das Baby schaut in den Spiegel. Die Beobachtungsgabe von Babys ist nicht gebremst. Wenn Sie das Baby vor einen Spiegel stellen, wird es nicht wissen, dass es das ist, was es sieht, aber es wird sich für das interessieren, was es sieht. In diesem Alter wird er an allem interessiert sein. Er erkennt seine Mutter, die Gegenstände, die er am meisten mag (z. B. Flaschen), und er kann auf einen Gegenstand starren.

Fünfter Monat:

Das Baby greift nach Gegenständen. Das Baby beginnt an dem festzuhalten, was es auf seinem Weg findet, sei es ein Objekt oder die Hand seiner Mutter. Normalerweise kontrolliert er bereits seinen Kopf, tritt hart, greift nach Gegenständen und studiert sorgfältig alles, was er erfassen kann. Babys werden anfangen, Berührung und Geschmack zu entwickeln, da sie alles berühren und in den Mund nehmen wollen.

Sechster Monat:

Das Baby spielt. Babys stecken immer wieder alles in den Mund und jetzt, weil ihre Zähne ausbrechen können. Sie werden bereits nach den Armen ihrer Eltern fragen, den Kopf von einer Seite zur anderen schütteln, ohne Unterstützung sitzen und mit den Geräuschen spielen. Sie können Ärger zeigen, wenn sie ein Objekt nicht erreichen oder Angst vor Fremden ausdrücken können.

Siebter Monat:

Das Baby ahmt nach. Babys können normalerweise viele Bewegungen steuern. Sie können sitzen, Gegenstände aufnehmen, bewegen und von einer Hand zur anderen weitergeben, und er wird zu einer sehr verspielten kleinen Person. Zeigen Sie eine gute Verbindung zu den Menschen, die mehr Zeit mit ihm verbringen und anfangen, alles, was sie sagen oder tun, nachzuahmen, natürlich auf seine eigene Weise.

Achter Monat:

Das Baby lernt klatschen. Handflächen, Handflächen ... Babys können jetzt ihre kleinen Hände kontrollieren. Seine Koordination wird weiterentwickelt und Mimikry mit ihm zu spielen kann eine Menge Spaß machen. In diesem Stadium beginnen die motorischen Fähigkeiten zu erwachen. Das Baby wird lernen zu klatschen, wann immer es glücklich ist oder Sie danach fragen.

Neunter Monat:

Das Baby winkt mit den Händen. Er wird mit seinen kleinen Händen Abschiedsgesten machen. Er wird sich mit seinen Händen verabschieden, indem er sie anhebt oder an seinen Mund bringt, um Ihnen einen Kuss zu schicken. Das Baby lernt alles viel schneller und perfekter. Sein Gleichgewicht wird besser entwickelt sein, so dass er anfangen kann zu kriechen oder stehen zu wollen.

Zehnter Monat:

Das Baby drückt Gefühle aus. Ihr Baby kann anfangen, Menschen zu umarmen, zu streicheln und zu küssen, die es kennt. Er wird mit dem Zeigefinger sagen, was er will, und versuchen aufzustehen und sich an den Möbeln festzuhalten. In diesem Stadium beginnt das Baby in jeder Ecke des Hauses Nachforschungen anzustellen. Sie werden auf alles neugieriger sein.

Elfter Monat:

Das Baby teilt Gegenstände oder Spielzeug. Das Baby hält ein Objekt oder Spielzeug und möchte es mit jemandem teilen. Sie werden sich auch auf das Gehen vorbereiten. Es ist Zeit, die Ecken der Tische zu schützen oder Gegenstände zu entfernen, die ein Risiko für den Kleinen darstellen. Das Baby kann auch Tiergeräusche imitieren und möchte mit anderen Babys zusammen sein.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Das erste Jahr des Babys und seine Beziehung zur Umweltin der Kategorie der Entwicklungsstufen vor Ort.